Projekt Prima Klima

Seit dem Schuljahr 2010/11 wird an der Waldhufenschule das jeweils auf vier Jahre angelegte Projekt „Prima Klima“ in allen Klassenstufen durchgeführt.

Jährlich gibt es dabei eine neue Schwerpunktsetzung, mit der sich die Schulgemeinschaft auseinandersetzt.

Die Schwerpunkte sind:

-            Ernährung

-            Energie

-            Müll, Wasser und Konsum

-            Eine Welt – Fairer Handel

Entwickelt aus dem Projekt „Prima Klima“ wurden das Klimafrühstück und die Energiedetektive zum festen Bestandteil des Schullebens.

Klimafrühstück

Beim Klimafrühstück wird die ganze Schule an einem Vormittag von den Drittklässlern bewirtet. Die angebotenen Köstlichkeiten werden von den Schülerinnen und Schülern selbst zubereitet, wobei ausschließlich Lebensmittel verwendet werden, auf die die Kriterien regional, saisonal und verpackungsarm zutreffen.

Energiedetektive

Die Energiedetektive sind je zwei Schüler aus den Klassen 2 bis 4. Zunächst unter Anleitung der betreuenden Lehrkraft, dann zunehmend selbstständig gehen mindestens einmal pro Woche zwei Detektive aus unterschiedlichen Klassen in der Pause durch die Klassenräume und kontrollieren die bekannten Energiesparmaßnahmen (Türen und Fenster geschlossen, Stecker gezogen, Licht aus). Die Erfüllung der Kriterien wird auf einem Protokoll dokumentiert. Sollte ein Kriterium nicht erfüllt sein, so wird dies von den Energiedetektiven nachgeholt. Klassen, die alle vier Energiesparmaßnahmen berücksichtigt haben, als sie das Zimmer verließen, erhalten einen Smiley auf der Energiedetektive-Wand. Die Klassen nehmen so an einem schulinternen Energiesparwettbewerb teil. Das Erreichen von je 10 Smileys wird mit einer Urkunde für die Klasse belohnt, die Energiesparleistung der am Schuljahresende erfolgreichsten Klasse wird mit einer zusätzlichen Belohnung honoriert.

 

energiedetektive

Die gesammelten Energie-Smileys der Klassen aus dem letzten Schuljahr.